pressespiegel

Ein Paradigmenwechsel – SAP für alle!

Kundenorientierung und Effizienz für mittelständische Energieversorger


07.05.2014, EW IV, Titelthema Stadtwerke

Sinkende Margen und ein nahezu täglich zunehmender Wettbewerbsdruck  bestimmen den Alltag der Energievertriebe. Darüber hinaus sorgen regulatorische Anforderungen für steigende IT- und Prozesskosten. Neue Lösungen sind notwendig, um kundenorientiert zu arbeiten, die Kosten zu senken und mehr Effizienz zu schaffen.

Der Kostendruck in der Energiewirtschaft macht auch vor kleineren Stadtwerken nicht halt. Auch sie müssen die Kostenstruktur ihrer Leistungen kritisch hinterfragen und optimieren. Gleichzeitig stehen sie durch den immer stärker werdenden Wettbewerb vor der Herausforderung, Kunden zu binden oder sogar neue zu gewinnen. In einem Markt mit monopolistischen Strukturen müssen Differenzierungspotenziale erkannt und ausgeschöpft werden. Vor allem der IT-Bereich der Energieversorger ist häufig veraltet und muss an neue Strukturen und Marktsituationen angepasst werden.

Wie können die Kosten gesenkt beziehungsweise die genannten  Kostentreiber ausgeschaltet werden? Für die vielen kleinen und mittleren Energieversorger und Stadtwerke gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Lösungsanbieter. Ziel ist es, auch für diese Gruppe eine integrierte und benutzerfreundliche Software zu entwickeln, die branchenspezifischen Ansprüchen gerecht wird und dabei bezahlbar bleibt.


Hana auch für die Kleinen
Die IQone GmbH mit Sitz in Berlin hat eine Lösung entwickelt, die in vielerlei Hinsicht ein Paradigmenwechsel ist. Basierend auf der SAP Business One und der neuesten SAP-Datenbanktechnologie Hana steht den mittelständischen Energieversorgern und Stadtwerken damit erstmals eine flexible und kostengün- stige SAP-Lösung unterhalb von SAP IS-U zur Verfügung.

Vom Kundenauftrag, über die Marktkommunikation bis zur Abrechnung sind alle Prozesse in die grafische Benutzeroberfläche von SAP Business One eingegliedert. Damit können Funktionen wie CRM oder ERP, die Automatisierung und Zentralisierung von Prozessen sowie Echtzeitzugriff und Management riesiger Datenmengen in kürzester Zeit und innerhalb des gleichen Systems von allen Abteilungen des Unternehmens genutzt werden. Hana kann auf alle Daten zugreifen – einschließlich der Informationen aus Anwendungen von Fremdanbietern. Die Daten werden automatisch verknüpft, die Anlage und Speicherung redundanter Informationen wird verhindert und bis dato notwendige Synchronisierungsschritte – beispielsweise zwischen CRM und ERP – entfallen.


DEUTLICH SCHNELLER & GÜNSTIGER
Egal, ob 4 oder 400 Arbeitsplätze, ob für 10.000 oder 250.000 Verträge – die Anwendung lässt sich ohne Unterbrechung des Tagesgeschäfts einführen und betreiben. Sie beschleunigt viele Betriebsabläufe. Vor allem bei komplexen Prozessen wie der Stichtags-abrechnung oder der Hochrechnung, aber auch bei Auswertungen oder Berichten erhöht sich die Geschwindigkeit im Vergleich zu bisherigen Systemen um ein Vielfaches. Durch die einfache Wartung und den minimalen Schulungsaufwand reduzieren sich die IT-Kosten und die Wertschöpfungszeiten verkürzen sich, Lizenzmehrkosten entfallen. Insgesamt kommt es zu einer erheblichen Reduzierung der jährlichen Kosten je Zählpunkt.


IT – als strategisches Instrument zur Kundengewinnung und -betreuung
Das Process Management Center (PMC) ist der zentrale Punkt des Systems, von dem aus alle Informationen erfasst und alle notwendigen Prozesse intuitiv ausgeführt werden können. Das PMC ist die Erweiterung und energiewirtschaftliche Ergänzung des SAP Business One um den Prozessmonitor und alle Komponenten zur Kundengewinnung und Betreuung. Aufgaben, Prozessschritte und jede Form von Auskunft erschließen sich auf den ersten Blick, ebenso wie das Kampagnen- und Angebotsmanagement, die Angebotserstellung, die -verwaltung und Auftragsverfolgung, das Vertrags- und Produktmanagement sowie das automatische Laden von lnteressentendaten. Alle Informationen, Belege oder Notizen rund um den Kunden sind zentral verknüpft. Somit ist es jederzeit möglich, die Aufgaben abschließend und kundenorientiert zu lösen. Keine Information geht verloren, muss gesucht oder doppelt angelegt und gespeichert werden. Weitere Standards wie Cristal Reports für die Erstellung von Auswertungen und Formularen, Enterprise Search für die Suche selbst in unformatierten Texten und Dokumenten sowie Predictive Analytics für die Modellierung von Vorhersagemodellen zum Beispiel für den Stromverbrauch bieten dem Nutzer umfassende Möglichkeiten in Echtzeit- alles auf einer integrierten Datenbasis, was bei herkömmlichen Lösungen meist nicht gegeben ist. Mit SAP Business One Mobile können die Anwendungen auch per Smartphone oder Notebook von unterwegs aufgerufen und bearbeitet werden. Das System ist mehrmandantenfähig und bietet damit auch eine geeignete Plattform für Shared-Service- Anbieter, die im Rechenzentrum mehrere Versorger betreuen.